Kettlebell Swing

Bi PHiT

Bi PHiT

Kettlebell Swing

Definition: Was ist ein Kettlebell Swing?

Der Kettlebell Swing ist eine der wichtigsten Grundübung im Kettlebell Training. Da viele Übungen auf den Kettlebell Swing aufbauen ist es wichtig von Anfang an das richtige Bewegungsmuster zu erlernen. Der Swing beansprucht besonders stark die Muskulatur der Oberschenkel, des unteren Rückens und die Gesäßmuskulatur. Durch Kettlebell Swings steigert man unter anderem enorm die Ausdauer und Kraft.

Benötigtes Equipment:

Für gewöhnliche Kettlebell Swings benötigt man lediglich eine Kettlebell.

Personal Trainer Kae zeigt die korrekte Ausführung der Übung

Klassische Kettlebell Swings – Die korrekte Ausführung

  1. Beine Hüftbreit auseinander und die Knie leicht gebeugt.
  2. Die Kettlebell wird mit beiden Händen am Griff gehalten. Die Arme sind ausgestreckt und die Kettlebell befindet sich zwischen den Beinen. Die Unterarme berühren die Beine.
  3. Mit dem Becken die Kettlebell schwungvoll nach vorne oben stoßen. Wichtig ist hier die Kugel mit dem Beckenschwung nach oben zu bringen und nicht mit der Kraft der Arme, bzw. Schultern.

Vorteile vom Kettlebell Swing

Der Kettlebell Swing trainiert gleichzeitig eine Vielzahl verschiedener Muskeln und ist deshlab sehr effektiv. Diese Übung verbessert einerseites die Ausdauer, je nach Gewicht kann der Fokus aber auch auf einen Kraft-, bzw. Muskelzuwachs gelegt werden.

Welche Muskulatur wird beim Kettlebell Swing trainiert?

Hauptsächlich trainierte Muskeln:

  • Gesäßmuskel (Musculus glutaeus maximus)
  • Vierköpfiger Oberschenkelstrecker (Musculus Quadriceps femoris)
  • Bauchmuskeln (Musculus rectus abdominis)

Stabilisierende Muskeln:

  • zweiköpfiger Oberschenkelmuskel (Musculus biceps femoris)
  • dreiköpfiger Wadenmuskel (Musculus triceps surae)
  • dreiköpfiger Oberarmstrecker (M. triceps brachii)
  • Latissimus (breiter Rückenmuskel) (Musculus latissimus dorsi)

Häufigste Fehler bei der Durchführung:

Bei der Übung wird zu viel mit den Armen gearbeitet, was dazu führt, dass nach wenigen Wiederholungen keine Kraft mehr vorhanden ist. Der Kettlebell Swing wird mit Kniebeugen verwechselt, was die eigentliche Intention der Übung abfälscht. Bei einem Kettlebell Swing nimmt man die die Kraft aus der Körpermitte.