Brunhilde @UN1T – Alle für einen

Training Facts: SET

Studio Facts: UN1T - München

Endlich Frei-Day! Da kann man schon mal einen früheren Feierabend genießen. Und bevor ich in eine gemütliches Wochenende mit viel gutem Essen, Kaffeeklatsch mit Kuchen und Bierchen am Abend starte, tue ich meinem Körper mit ein wenig Sport noch etwas Gutes… Und natürlich beruhige ich mein Gewissen… Da ich am Wochenende Großes geplant habe, möchte ich auf jeden Fall ein powervolles Workout, das mich fordert. Da kommt mir das „SET“ Gruppentraining Freitag um 12 Uhr bei UN1T gerade richtig. Ich hatte schon von diesem tollen Studio gehört und auch die furchteinflößenden Geschichten, dass die funktionalen Trainings wirklich super anstrengend sind und wirklich jeden Muskel trainieren. Aber von Nichts kommt Nichts und daher stelle ich mir der Gefahr!

Mit den Sportklamotten, Handtuch und Trinkflasche im Gepäck mache ich mich auf zum Ostbahnhof. Die Erreichbarkeit ist natürlich phänomenal, denn mit den Öffis ist man wirklich super schnell da. Meine Orientierung am Bahnhof lässt zu wünschen übrig, was in dem Fall aber hautsächlich an der optimierbaren Beschilderung der MVV liegt… Letztendlich finde ich jedoch den Ausgang Richtung Werksviertel.

Kaum geht es vom Bahnhof den Ausgang nach oben, stehe ich auch schon in der Friedenstr. und somit quasi schon fast direkt vor dem Gebäude, in dem sich auch UN1T verbirgt. Das Gebäude ist jetzt nicht gerade ein Palast der Schönheit aber ich gehe ja auch nicht ins Kosmetikstudio sondern erwarte einen Workout, der mich und meinen Körper ans Limit bringt und irgendwie passt das „rustikale“ Gebäude dazu.

Das Studio befindet sich im 2. Stock und kaum betrete ich den Raum, wird mir ein freundliches „Hallo! Ich bin gleich bei dir“ zugerufen. Vorbildlich wie ich bin, bin ich (ausnahmsweise mal) frühzeitig im Studio. Und das ist auch gut so, denn mit Impfnachweis, Ausweiskontrolle, Check-in, einer kurzen Einführung, Umziehen und einem netten Small Talk mit einem netten Trainer vergeht die Zeit ganz schnell.

So, jetzt aber genug geredet… bzw. geschrieben… wir sollten so langsam mit dem Gruppentraining beginnen. Das „SET“ wie uns der Trainer erklärt, ist eines der härten Trainingssessions die UN1T zu bieten hat. Hierbei geht es weniger um Geschwindigkeit als mehr um Gewichte und Krafteinteilung.

Das Training besteht aus 4 Stationen mit je 2 Übungen. Für jede Station hast du 2 Minuten Zeit, die 2 Übungen im Wechsle jeweils 4-mal durchzuführen. Das gibt Dir genügend Zeit, die Übungen sorgfältig auszuführen und Dein Gewichte zu tarieren. Die Höhe des Gewischtes wählst Du nämlich selber, was für den Einstieg gar nicht so einfach ist. Ich hatte Glück, eine sehr nett Trainingspartnerin zu haben, die mich gleich unterstützt hat. Die Höhe des Gewichts bei jeder Übung konnte ich bei ihr abschauen, was mir eine große Hilfe war.

Der Trainer war bei jedem Stationswechsel zur Stell um, mir als „Newcomer“ die nächsten Übungen nochmals kurz zu erläutern und zu korrigieren. Natürlich hatte er zu Beginn, also vor dem Aufwärmen, alle Übungen genau erläutert aber bis man bei den Stationen ankommt, hat man die genau Ausführung oft schon wieder vergessen. Da ist ein professioneller Trainer Gold wert und man würde sich manchmal einen Personal Trainer wünschen, der nicht nur auf eine perfekte Ausführung achtet, sondern auch über den eigenen Schweinhund hinweg motiviert.

Die Übungen des Trainings sind abwechslungsreich und durch die unterschiedlich hohen Gewichte, für alle Fitnesslevel geeignet. Je höher Du das Gewicht wählst, desto anstrengender wird es. Wichtig beim Trainingsaufbau ist, dass Du versuchst, je Übung das Gewicht zu steigern. Beim Kreuzheben startete ich z. B. mit 10kg pro Seite. Beim 4 Durchgang hatte ich mich über 5kg Platten auf 20kg pro Seite gesteigert. Weitere Übungen aus dem funktionalen Training sind zum Beispiel Rudern, Bulgarian Squats, Russian Twist, Liegestütz… und das alles am Besten mit 6-8 Wiederholungen und steigendem Gewicht. Na dann Happy Friday!

Fazit: Coole Trainer, Coole Trainingspartner, Coole Atmosphäre! Definitiv zu empfehlen und am Besten Anfangs gleich mehrmals hintereinander trainieren. So kannst Du Dir die Übungen gut einprägen und weißt die Gewichte einzuschätzen. 

Dein Wohlbefinden ist unsere Motivation

Wir melden uns bei Dir!

Egal ob Frage, Anregung oder Kritik

Wir freuen uns auf deine Nachricht!