Fit durch Functional Training / Funktionelles Training

Unser Körper ist für die Bewegung geschaffen. Dabei interagieren bei all unsere Bewegungen immer mehrere Muskelgruppen und Gelenke zeitgleich miteinander. Das sogenannte Functional Training bildet diese komplexen Bewegungsabläufe ab und kann daher als eine besonders alltagsrelevante und sportartübergreifende Trainingsform angesehen werden.

Beobachtet man den Bewegungsvollzug von Menschen im Sport sowie im Alltag, fällt sofort auf, dass keine Bewegung auf nur ein Gelenk oder nur einen Muskel beschränkt ist. Im klassischen Krafttraining hingegen werden in der Regel Übungen trainiert, die eine bestimmte Muskelgruppe gezielt und isoliert ansprechen sollen. Durch das Trainieren an einem festen Gerät werden die kleinen aber auch sehr wichtigen stabilisierenden Muskeln kaum beansprucht, insbesondere wenn das Training im Liegen oder Sitzen stattfindet. Der Vorteil an diesen Übungen ist es, einzelne Muskelpartien gezielt bearbeiten und aufbauen zu können.

Functional Training 1 LunchDen meisten Menschen kommt es jedoch beim Krafttraining vor allem darauf an, mit ihrem Training eine allgemeine gute Fitness zu bekommen. Zudem stabilisiert diese Art von Workout den Körper, indem es den Muskelapparat, die Sehnen und Bänder für den Alltag sowie für sportliche Belastungen kräftigt. Vor diesem Hintergrund bietet das Functional Training einen bestmöglichen Trainingsansatz, welcher zeitsparend ist und uns schon nach wenigen Minuten zum Erfolg führt. Durch ein optimales Coaching und einer ausgewogenen Ernährung halten Sie sich auf Dauer fit.

Für wen ist Funktionelles Training geeignet?

Der Ursprung der Trainingsmethode liegt in der ganzheitlichen funktionellen Bewegungstherapie und wird in der Rehabilitation seit Jahrzehnten angewendet. Spätestens seit der Kooperation von Jürgen Klinsmann mit dem amerikanischen Trainer Mark Verstegen zur Vorbereitung der deutschen Fußballnationalmannschaft auf die WM 2006, ist Functional Training im Leistungssport eine beliebte und bekannte Trainingsmethode um auch präventiv Verletzungen vorzubeugen. Auch in der breiten Öffentlichkeit und im Freizeitsport genießt der Begriff „functional“ immer größere Aufmerksamkeit. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Personen aller Altersklassen und Leistungsniveaus können vom funktionellen Workout enorm profitieren, vorausgesetzt die Übungen werden korrekt durchgeführt. Das Personal Trainer Team bei Bi PHiT legt einen großen Wert darauf, mit Ihnen eine korrekte und gesundheitsfördernde Übungsausführung zu erarbeiten. Sie werden von einer sauberen Bewegungstechnik Ihr ganzes Leben lang profitieren. 

Welche Übungen gehören zum Funktionellen Training

Die Übungspalette im Functional Training ist so vielseitig wie die Bewegungsmöglichkeiten unseres Körpers: nahezu unbegrenzt! Eine zentrale Rolle wird dabei dem Rumpf oder dem „Core“ zugeschrieben, dem Hauptstabilisator des Menschen. Da sich unsere Extremitäten bei der Bewegung stets im Verbund mit der Rumpfmuskulatur befinden, verbessert eine stabile Core Muskulatur die Qualität aller Übungen und beugt Verletzungen vor.

Beliebte Übungen im Functional Training sind klassische Grundübungen mit dem eigenen Körpergewicht wie zum Beispiel die Kniebeuge, Ausfallschritte oder Liegestütze. Mit steigendem Leistungsniveau können alle Übungen zunehmend anspruchsvoller und damit individuell gestaltet werden. Ausfallschritte mit zusätzlichen Kurzhanteln in den Händen, Liegestütze auf einem Gymnastikball oder Kniebeugen auf einem instabilen Untergrund intensivieren das Workout und sind daher auch ideal für Sportler mit fortgeschrittener Fitness geeignet.

Fazit

Ob in der Gruppe oder im Personal Training, das Funktionelle Training ist heutzutage Grundbestandteil jedes effektiven Workouts. Preise hierfür können Sie der Homepage entnehmen.

Gerne informiert Sie auch das Personal Trainer Team von Bi PHiT persönlich.


Functional Training 2 Diego

TEST

Gerne melden wir uns telefonisch bei Ihnen um auf Ihre Anliegen und Fragen einzugehen.

Thanks!