Tipps gegen Heißhunger

Personal Trainer Tipps

Personal Trainer Tipps[section background_image=““ text_color=“#999999″ background_color=“#ffffff“]1. Richtig satt essen

Menschen die sich zu den Hauptmahlzeiten richtig satt essen haben in der Regel zwischendurch weniger Heißhunger als diejenigen, die eher mehrere kleine Mahlzeiten verzehren. Dabei gilt es vorwiegend natürliche Lebensmittel zu konsumieren, damit sich ein Sättigungsgefühl einstellen kann. Dadurch wird zum einen die Nahrungsmenge erhöht und zusätzlich bleibt die Kalorienanzahl gering.[/section]

[section background_image=““ text_color=“#ffffff“ background_color=“#00acf1″]2. Die Art der Lebensmittel

Versuchen Sie bei den genannten Hauptmahlzeiten auf eine Mischung aus komplexen und ballaststoffreichen Kohlenhydraten, Eiweiß und gesunden Fetten zu achten. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an und Sie fühlen sich länger satt.[/section]

[section background_image=““ text_color=“#999999″ background_color=“#ffffff“]3. Snacks

Entscheiden Sie sich für die richtigen Snacks, wenn Sie zwischendurch der Hunger packen sollte. Vor allem kohlenhydrathaltige Snacks sorgen für einen schnellen Anstieg des Blutzuckers und einem raschen Abfall anschließend. Die Folge davon sind Heißhungerattacken. Nüsse oder Mandeln (in Maßen wegen hohem Fettanteil!) mit einem hohen Eiweißanteil und guten Fetten machen länger satt und beugen dem Hungergefühl bis zur nächsten Hauptmahlzeit vor.[/section]

[section background_image=““ text_color=“#ffffff“ background_color=“#00acf1″]
4. Trinken

Oftmals wird Hunger auch mit Durst verwechselt. Wenn das Hungergefühl nicht allzu stark ist, kann es auch helfen einfach ein Glas Wasser zu trinken. Dieses füllt den Magen für kurze Zeit und kann so evtl. die Zeit bis zur nächsten Hauptmahlzeit überbrücken. Allgemein gilt, viel trinken (am besten Wasser) zwischen den Mahlzeiten.[/section]